Wichtiges zur Notbetreuung

Liebe Eltern,

Auszug aus der Homepage des Kultusministeriums vom 05.01.2021:

Die Notbetreuung dient dazu, Kinder aufzunehmen, bei denen mindestens eine Erziehungsberechtigte oder ein Erziehungsberechtigter in betriebsnotwendiger Stellung in einem Berufszweig von allgemeinem öffentlichem Interesse tätig ist. Zulässig ist auch die Betreuung in besonderen Härtefällen wie etwa für Kinder, deren Betreuung aufgrund einer Entscheidung des Jugendamtes zur Sicherung des Kindeswohls erforderlich ist, …“

Auszug aus de Homepage des Kultusministeriums vom 06.01.2021:

„Folgende Maßnahmen für die Zeit nach den Weihnachtsferien ab dem 11. Januar 2021 bis zum Ende des Schulhalbjahres am 29. Januar 2021 sind konkret vorgesehen:

1.) Die Schülerinnen und Schüler des Primarbereiches (Grund- und Förderschulen) wechseln für eine Woche vom 11.01.-15.01. ins Distanzlernen nach Szenario C und im Anschluss vom 18.01.-29.01. in den Wechselunterricht nach Szenario B. In allen drei Wochen wird an den Schulen Notbetreuung angeboten. …

5.) Notbetreuung wird angeboten für die Kinder der Schuljahrgänge 1-6 in den Szenarien B und C. …

Bitte beachten Sie die Kriterien (s. o.) für diese Notbetreuungsgruppen. Aufgrund der Kurzfristigkeit ist es für Sie und uns am einfachsten, wenn Sie Ihr Kind telefonisch (05321 – 647 98/) oder per email (gsoker@goslar.de oder claudia.kohl@goslar.de) anmelden. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir konkret nachfragen, ob Sie die Kriterien erfüllen, denn Ziel dieser Schließung sowie des Wechselunterrichts ist weiterhin die Minimierung von Kontakten!

Alle Klassen haben bis maximal 13:00 h Unterricht. Es wird aktuell keine Hausaufgabenbetreuung angeboten.

In den Downloads finden Sie aber auch ein mögliches Anmeldeformular, mit dem Sie auch veränderte Endzeiten anwählen können (nicht die Sprachförderklassen wegen des Taxitransports). Sie können dies Formular einscannen, abfotografieren und mailen oder in den Briefkasten einwerfen.

Herzliche Grüße

Ihre Claudia Kohl